fbpx

NLP - Neurolinguistisches Programmieren

Veränderung kann so einfach sein

Wir schreiben das Jahr 1972. Die ganze Welt befindet sich im Umbruch. Die jungen Studenten in Kalifornien sind offen für viele neue Methoden und Eindrücke. Die Jugend will Freiheit. Richard Bandler und John Grinder lernen sich über ein paar Umwege kennen und beginnen ihre gemeinsame Arbeit. Am Ende dieser Zusammenarbeit und unter Mithilfe von vielen weiteren Persönlichkeiten entsteht eine wundervolle Methode um menschliche Gedanken schnell und in einer bisher nie dagewesenen Effizienz zu verändern. 

NLP ist geboren

Die Methode hat zunächst noch überhaupt keinen Namen. Als Richard Bandler und John Grinder damit an die Öffentlichkeit gehen muss natürlich ein Namen gefunden werden. Dass die drei Buchstaben NLP noch Jahrzehnte später eine der beliebtesten Coaching-Methoden sein wird ahnte damals wohl niemand.

N steht dabei für Neuro und soll in diesem Zusammenhang die Art und Weise wie Menschen Erlebnisse speichern, Erfahrungen verarbeiten und Erinnerungen abrufen beschreiben.
L steht für Linguistisch. Das Wort behält auch in diesem Zusammenhang seine ursprüngliche Bedeutung und steht für die Sprache mit der die Veränderungen erzielt werden.
P schlussendlich steht für Programmieren. Also das Schreiben oder das Verändern von Verhalten. Ähnlich wie ein Computer sein Verhalten ändert, wenn das Programm umgeschrieben wird. Menschen funktionieren in dieser Hinsicht tatsächlich sehr ähnlich.

Im Prinzip bedeuten die drei Buchstaben also nichts anderes, als dass es möglich ist mit Worten die im Gehirn gespeicherten Erlebnisse und deren Bewertungen (also Programme) zu verändern und so die eigene Wahrnehmung zu beeinflussen.

Und wie funktioniert nun NLP?

Kennst Du das?

Nach der Arbeit, Du fühlst dich etwas angeschlagen willst Du noch zur Apotheke und dir kurz Schmerztabletten kaufen. Irgendwie musst Du dich ja noch durch wie Woche retten. Immerhin ist das Wochenende noch gute drei Tage entfernt.
Als Du dich der Apotheke näherst siehst Du durch das Schaufenster, dass nicht viel los ist. Glücklicherweise ist auch noch ein Parkplatz direkt vor der Apotheke frei, immerhin bringt dich das Hämmern in deinem Schädel fast um. Das Ziel fast erreicht, Du setzt den Blinker und willst in den Parkplatz fahren.

Was ist das für ein Idiot mit seinem Porsche?

Kommt doch tatsächlich so ein Idiot in seinem Porsche angerauscht und ohne den Blinker zu setzen fährt er in den noch freien Parkplatz. Tzzz, geht´s noch? Du bist natürlich auf 180. Was dich aber noch mehr stresst ist die Tatsache, dass dein Hupen ihn kein Stück interessiert hat. Ohne sich zu dir  umzudrehen rennt der in die Apotheke.
Und dein Kopf? Der ist natürlich nicht besser, der hämmert durch den hohen Blutdruck nur noch mehr.
Du fährst also weiter und suchst dir einen neuen Parkplatz. Natürlich nicht mehr in der Nähe, da ist ja keiner mehr frei.

"Na warte, wenn ich dich in der Apotheke treffe!"

Nachdem Du endlich einen Parkplatz hast läuft Du angespannt und mit geballter Faust in Richtung Apotheke. Als Du ankommst geht dein erster Blick auf den Parkplatz. Natürlich ist der Porsche schon lange weg. Kein Wunder, bei dem langen Weg von deinem Auto zur Apotheke. Aber der Frust muss raus, das kriegt die Apothekerin zu hören. Kann ja wohl nicht wahr sein. Du gibst der Tür einen kräftigen Stoß, immerhin soll jeder deine Verärgerung spüren. Die Tür knallt gegen den Anschlag auf dem Boden und alle in der Apotheke schauen zu dir.

"Sagen Sie mal geht´s noch?"

Startest Du deine Konversation mit einer leichten Erregung in deiner Stimme. Du erklärst ohne Punkt und Komma was dir gerade passiert ist. Natürlich bleibt dabei nicht ungesagt, dass Du es der Apothekerin übel nimmst, dass Sie diesen Flegel so schnell bedient hat, dass Du keine Möglichkeit mehr hattest dich bei ihm persönlich zu beschweren. 

Schließlich bist Du im Recht, oder?

Die Apothekerin hört sich alles in Ruhe an und erwidert dann folgendes:
"Meinen Sie den Herrn von gerade eben? Dessen Sohn zu Hause einen Asthma-Anfall hatte und sein Asthmaspray in der Schule vergessen hatte? Ich möchte mich bei Ihnen in seinem Namen entschuldigen. Sicherlich wollte er ihnen nicht absichtlich den Parkplatz direkt vor der Türe weg nehmen, aber bei seinem Sohn ging es um Leben und Tod. Was hätte er in dieser Situation sonst machen sollen?"

Na? Was macht das gerade mit dir?
Diese Geschichte nutze ich in meinen NLP Ausbildungen regelmäßig, weil sie sehr schön beschreibt wie wir Menschen Situationen bewerten. Oftmals mit einem Bruchteil aller notwendigen Informationen. Sobald wir alle Fakten kennen bekommt die Situation eine völlig neue Bedeutung. Die Apothekerin hat hierbei mit Worten das Erleben der wütenden Person umprogrammiert, in dem sie ihm einen völlig anderen Blick auf die Realität ermöglicht hat.
Dasselbe macht ein NLP Coach nur eben zielgerichteter und mit der Absicht das Leben des Coachee positiv zu beeinflussen.

Die Möglichkeiten mit NLP sind vielfältig

Da die Grundprinzipien von NLP für jegliche Erlebnisse, Situationen und Kontexte angewendet werden können ist ein NLP Master-Coach in der Lage bei den meisten Themen des täglichen Lebens zu unterstützen. Ohne Heilerlaubnis ist es rechtlich nicht erlaubt an Themen die im Rahmen einer Diagnose als psychische Krankheitsbilder eingestuft werden zu arbeiten (bsp: Depressionen). 
Konflikte im Umfeld (Arbeit, Nachbarschaft ...)
Unterstützung bei wichtigen Entscheidungen
Ziele- und Zukunftsplanung (Karriere oder Privat)
Bewältigen von Lebenskrisen (Trennung / Tod)
Steigerung von Selbstbewusstsein & Selbstwert
Überwinden von Blockaden (bsp. Nervosität vor Prüfungen)
Persönlichkeitsentwicklung
Stressbewältigung / Resilienz 
Identitätskrisen (Renteneintritt, Entlassung ...)
Veränderung von schlechtem Verhalten (bsp. Rauchen)
Motivation in Sport und Beruf
Veränderung von Glaubenssätzen (bsp: Ich bin nichts Wert)
Auflösen innerer Konflikte
uvm.

Worauf willst Du noch warten?

Lass uns sprechen!

Persönlich können wir am besten klären, wie ich dir helfen kann.
Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme!

Ruf  mich für einen Termin an unter: +49 172 69 58 359
oder schreib mir eine E-Mail an: sven@mindtransformer.de

© Copyright 2019 | Sven Scharly | IMPRESSUM| DATENSCHUTZ

thumbs-up